Kalorienzählen

Kalorienzählen! Sinnvoll oder totaler Blödsinn ?!

Posted Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Blogs, Gesundheit

Kalorien gezählt hat wohl jeder von uns schon einmal , der sich das Ziel gesetzt hat ein paar Pfunde zu verlieren. Wahrscheinlich hast du aber auch recht schnell gemerkt wie anstrengend und nervig es ist, jeden Tag all deine Mahlzeiten zu überprüfen und die Nährwertetabellen zu studieren. Und lass mich raten, es hat nicht lang angehalten mit der Zählerei?! Hab ich Recht?

1. Lerneffekte erzielen

Kalorien zählen erfordert viel Ausdauer und Disziplin an sich selbst. Aber wahrscheinlich hast du auch festgestellt, dass du trotz des Zählens eine gewisse Lernerfahrung aus der ganzen Sache gezogen hast. Du isst im Nachhinein viel bewusster. Denn Du weisst bei den ein oder anderen Lebensmitteln nun viel besser Bescheid ob Vorsicht geboten ist oder nicht aufgrund der hohen Kalorienzahl.

Hey , wer kennt es nicht; der Griff ins Regal zur Schokolade. Hhmm… Lecker Vollmilchschokolade. Soll ich sie mitnehmen?! Nee, lieber nicht dann ess ich Sie eh wieder ganz. Oder?! Ach komm, ich Nehm ne Zartbitter,die ist wenigstens nicht ganz so schlecht!

So ungefähr kreisen die Gedanken in dir beim Einkaufen. Auch wenn es nur ein Beispiel von Vielen ist und wenn auch nicht das Beste, weisst Du trotzdem bestimmt ganz genau was ich damit meine und sagen möchte

2. Energiezufuhr senken

Fakt ist jedenfalls; und das wird sich auch zu Lebzeiten nicht ändern, wenn deine Kalorienzufuhr niedriger als dein  Kalorienbedarf ist, dann purzeln die Pfunde ob mit oder ohne Sport. Idealweise natürlich mit Sport. Du willst ja schliesslich dein BodyPimp´n 😉 .

Wie hoch dein täglicher Energiebedarf ist und wie viele Kalorien du einsparen solltest kannst du hier ausrechnen.

3. Eigene Erfahrungen machen

Meine Meinung zum Kalorien zählen ist jedenfalls die, dass es für die jenigen unter euch, die wirklich absolut keine Vorstellung davon haben, was sie sich jeden Tag zuführen, sinnvoll ist um ein besseres Verständnis für einzelne Lebensmittel zu bekommen. Und du lernst wie gesagt bewusster zu essen.

Der Nachteil beim Zählen ist jedoch zum einen, dass man nie zu 100% auch richtig rechnet. Die Packungsangaben sind ungefähre Richtwerte. Du müsstest also alles was du so am Tag isst und trinkst richtig abwiegen und die Kalorienmenge raussuchen und zusammenrechen.

Das ist ziemlich mühselig und macht man aus eigenen vielen Erfahrungen auch nicht lange mit.

Aber das musst Du für dich selber entscheiden wieviel Zeit und Mühe du dafür auf dich nehmen willst. Und eventuell legst du dir direkt eine Liste am um die Werte irgendwann parat zu haben. Mittlerweile gibt es natürlich auch viele Kalorien Apps die dir das Zählen erleichtern, wobei ich dort den Lerneffekt wieder etwas weniger sehe da alles vorgegeben wird. Jedoch für den Faktor Zeitersparnis sehr gut wenn du eine App hast die die Lebensmittel scannen kann. Also entscheide selbst!

Meine App Empfehlung für dich ist FDDB Extender

Fazit. Kalorien zählen hilft in jedem Fall. Aber mach dich selber nicht verrückt! Probiere es 1-2 Monate intensiv aus und versuche daraus zu lernen und deine Resultate aus der Sache zu ziehen. Irgendwann mit ein bisschen mehr Warenkunde klappt es auch ohne Zählen.

Denk auch immer daran, der Körper kennt keine Uhrzeit. Solange du unter deinem Kalorienbedarf bleibst ist es egal wann du was ist!

Nun frage ich dich !

  • – Welche Erfahrungen Hast du schon mit dem Kalorien zählen gemacht?
  • – Wie erfolgreich warst du?
  • – Weisst du überhaupt wie du Kalorien zählen musst?
  • – oder isst du einfach was du möchtest und achtest gar nicht drauf?

Las es mich in den Kommentaren wissen.