BlogsLebensmittel

Wer oder was ist dieser Stoffwechsel?

Stoffwechsel

Immer, aber wirklich auch Immer wenn es um das Thema Sport oder Fitness, Abnehmen oder Zunehmen und einen gesunden Lebensstil geht, dreht sich doch irgendwie alles um den Stoffwechsel.

Ist meiner nun gut oder schlecht?! Liegt es vielleicht doch an Ihm, dass ich meine Ziele nicht erreiche? Fragen über Fragen !

Fakt ist aber, dass dies doch schon ein sehr komplexes Thema ist welches man in Tausend Einzelteile zerlegen könnte, das werde ich aber nicht tun keine Sorge, mein Ziel ist , es dir so kurz und verständlich wie möglich zu erklären. Na dann legen wir mal los.

1. Stoffwechsel ist nicht gleich Stoffwechsel

Unter dem Wort „Stoffwechsel“ versteht man eigentlich nicht viel mehr als den Vorgang aller lebenswichtigen Vorgänge im Körper, die nach der Verdauung deiner zugeführten Lebensmittel entsteht.

Wichtig für dich zu Wissen ist, dass man eben auch in 4 verschiedene Arten unterteilt;

Es gibt den:

Eiweißstoffwechsel

( In Lebensmitteln gesagt – > Fleisch, Fisch, Eier, viele Milchprodukte, Soja etc.) : Das bedeutet, dass diese nach der Verdauung in Aminosäuren gespalten werden und über deine Blutbahn in die dafür vorgesehenen Zellen transportiert werden. Sie dienen hauptsächlich dem Aufbau der Muskelzellen. Also sehr wichtig für Sportler und Leute wie dich.

 

Kohlenhydratstoffwechsel

In Lebensmitteln gesagt ->Reis, Kartoffel, Nudeln, Vollkornprodukte ,Brot ,Zucker generell) : Vereinfacht gesagt, Die nach der Verdauung gespaltenen Kohlenhydrate werden ebenfalls über deine Blutbahn in die Zellen gebracht wo Energie gewonnen wird. Wenn im Körper genügend Energie vorhanden ist, kann der Rest in deiner Muskulatur oder Leber gespeichert werden.

 

Fettstoffwechsel

( In Lebensmittel gesagt -> diverse Öle, Butter, Margarine, Fettfische, Käse, Nüsse, Samen etc.) : Die gespaltenen Fette dienen hauptsächlich der Energiegewinnung . Zu viele davon legt dein Körper einfach da an, wo wir sie nicht haben wollen. Erst recht in Kombination mit zugeführten Kohlenhydraten. Z.B in Form von Pizza oder Pommes oder Croissants, eben all das wo du zwischendurch mal Hunger drauf hast.

Mineralstoffwechsel

Beim Mineralstoffwechsel des Menschen handelt es sich um das komplizierte Zusammenwirken der Mengenelemente sowie Spurenelemente im Körper. Diese Mengenelemente sind Calcium, Kalium, Natrium, Magnesium, Chlorid, Phosphor und Schwefel.

So ich hoffe, dass du es soweit zumindest schon mal ein wenig verstanden hast?!

     2. Ziele herausfinden und setzen

Jedenfalls je nachdem welches Ziel du verfolgst musst du den jeweiligen Stoffwechsel versuchen anzukurbeln.

Jeder Körper ist nun mal unterschiedlich und es gibt keine Grundformel  welche Nährstoffe gerade für dich am besten sind. Was bei deiner Schwester gut funktioniert, muss bei dir noch lange nicht gut funktionieren.

Fakt ist aber z.B. , dass eine gute Eiweißversorgung für den Körper unerlässlich ist, da der Körper nun mal zum Größten Teil aus Eiweiß und Wasser besteht,  was nun nicht heißt das du dich ausschließlich zu 100 % davon ernähren sollst.

Eine kleine Portion wertiger Eiweiße sollte in jeder deiner Mahlzeiten zu finden sein.

      3. Naschfallen zur Liebe deines Stoffwechsel vermeiden

Isst du zu viele Kohlenhydrate in Form von Süßigkeiten, Brot, Chips, Pizza Softdrinks etc. kann deine Körper die überschüssige Energie einfach gar nicht mehr verbrauchen. Das gleiche gilt auch für industriellhergestellte Lebensmittel.

Das Resultat daraus? Viele unschöne neue Pölsterchen, die du ja eigentlich gar nicht mehr haben willst oder?!

Jetzt ist der Zeitpunkt erreicht wo wieder dieser Stoffwechsel in dein Leben tritt, na hat man es dir nicht schon tausendmal gesagt?

Er schreit danach in Ordnung gebracht zu werden, gib Ihm was Ordentliches um Ihn zufrieden zu stellen, er wird es dir danken und dir auch recht bald zeigen!

Welche Lebensmittel du besser meiden solltest und bei welchen du gerne zugreifen darfst, zeig ich dir in meinem nächsten Bericht.

Bis dahin viel Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.