Schluss mit dem Diätwahn!

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Blogs, Lebensmittel, Mindset

Wie jetzt?!

Du dachtest darum geht es hier doch? Um Diäten ! Und darum deine Wunschfigur zu erreichen! Ja und Nein! Natürlich wollen wir dir beibringen und zeigen wie du deinem Traumkörper immer näher kommst. Aber ganz bestimmt OHNE irgendeine Diät!

Gewohnheiten schaffen

Richtig gehört! Bitte verbanne das Wort „Diät“ aus deinem Kopf. Es ist so negativ behaftet und braucht kein Mensch. Ziel ist es gesund und regelmäßig zu essen und dem Körper das zu geben was er zu bestimmten Zeitpunkten braucht.  Und das bekommst du nur hin in dem Du dir Gewohnheiten schaffst.

Aber wie ?!

Du bist eher der Zwischendurch Esser? Und Frühstücken tust du auch nicht ?! Ganz falsche Richtung die du dort einschlägst. Nur durch regelmässige Nahrungsaufnahme in Form von Wertigen Lebensmitteln „Einkaufsliste“ funktioniert dein Körper so wie er soll. Alle Stoffwechselvorgänge (Fettverbrennung/Muskelaufbau/Energiegewinnung etc.) laufen in richtigen Bahnen und Heißhungerattacken tauchen auf Dauer erst gar nicht mehr auf.

Du bekommst morgens aber kein Bissen runter? Kein Problem. Versuch es Anfangs mit etwas Flüssigem ( Und damit ist nicht die Kippe und der Kaffee gemeint). Ein selbstgemachter Smoothie oder ein Eiweisshake. irgendwann gewöhnt der Körper sich ans Ritual und bald klappt’s auch mit dem Müsli oder Brot oder Joghurt, was du eben gerne isst.

Mittags kochen?! Keine Zeit da du auf der Arbeit bist? Oder keine Lust weil du Abends eh schon wieder für deine Liebsten kochen musst? Vorkochen ist hier das A und O . Du sparst Zeit und kannst die Sachen Problemlos 2-3 Tage im Kühlschrank lagern und mit zur Arbeit nehmen.

Abends aufs Schnuppen verzichten? Geht gar nicht denkst du? Doch es funktioniert wunderbar, das wirst du irgendwann merken. Ersetze Anfangs einfach deine Lieblingsmahlzeiten in Alternativen. Z.B. Chips durch leicht gesalzene Nüsse oder selbstgemachte Parmesanchips etc.

Oder für die Süßen unter euch. Leckere Proteinpancakes, oder Proteinkäsekuchen.

Alles nur Beispiele von Vielen.

Gib dir etwas Zeit

Natürlich geht das Ganze nicht von heut auf morgen. Die Welt wurde auch nicht in 3 Tagen entdeckt. Je mehr Gewohnheiten du dir geschafft hast desto einfacher fällt dir irgendwann die Ernährung und Heißhungerattacken verschwinden.

Merke

– Schaffe immer nur eine Gewohnheit nach der anderen, nicht alle auf einmal.

– Isst du lieber große Mahlzeiten, beschränke dich auf 3 Mahlzeiten am Tag.

– Verteilst du dir dein Essen lieber großzügiger auf den Tag auf dann gönn dir 3 angemessene Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten wie ein Stück Obst oder ein kleinen Naturjoghurt oder dergleichen.

Welche Alternativen zum naschen Ich noch für dich parat habe, zeige ich Dir in meinem nächsten Beitrag.